Frequently Asked Questions

1) Was ist Birthlight und woher kommt es?

Die Gründerin Francoise Freedman hat diese Methode nach dem Vorbild , von im Amazonas lebenden Ureinwohnern, entwickelt.

2) Was macht diese Methode besonders?

Es geht um das Zusammenspiel und die Beziehung von Eltern, Kindern und Trainer. Die Birthlight-Methode ist ein ganzheitlicher Ansatz, der auf den Entwicklungsstand und die Individualität sowohl der Kinder als auch der Eltern eingeht und die Prinzipien von Yoga dabei berücksichtigt.

3) Was unterscheidet Birthlightkurse von herkömmlichen Schwimmkursen?

Das Hauptaugenmerkt in Birthlightkursen liegt auf dem Erleben des Element Wasser mit minimalem Einsatz von Schwimmhilfen.
Beim Tauchen wird auf die Tauchbereitschaft des Kindes geachtet. Eine eigene Unterrichtssequenz dazu ist nicht vorgesehen.

4) Warum kommen kaum Auftriebshilfen zur Anwendung?

Da Birthlight auf den Entwicklungsstand und die Individualität des Kindes eingeht, finden hierzu entsprechende Griffe ihre Anwendung.
Wir begleiten in unseren Kursen den Prozess zum selbständigen freien Schwimmen

5) Worauf zielen Birthlightkurse ab?

Wie das Element Wasser sind die Teilnehmer immer in Bewegung. Sie sollen das Wasser spüren und intensiv wahrnehmen.
Eine entspannte Umgebung wird geschaffen.
Die Beziehung zwischen Eltern und Kindern wird intensiviert.
Unter diesen Bedingungen ist der größtmögliche Lerneffekt gegeben.

6) Wie sieht es mit einem Fototermin aus?

Da in Birthlightkursen „tauchen“ keinen fixen Bestandteil hat, zudem es immer vom Kind ausgeht, ist kein professioneller Fototermin vorgesehen.

7) Birthlight aus Sicht der Babys

Als Baby oder Kleinkind im Birthlightschwimmkurs habe ich das Recht:

  • Sicher und geschützt vor Gefahr, Angst oder Einschüchterung zu sein
  • ermutigt zu werden
  • gelobt zu werden
  • in meinem eigenen Tempo zu lernen
  • es bequem zu haben und gepflegt zu sein
  • zu jeder Zeit respektiert zu werden

Als Erwachsene seid ihr da, um mich zu beschützen. Bitte lasst nicht zu, dass jemand meine Rechte verletzt.

8) Unterschiede zwischen Birthlight- und Klassischen Kursen

ThemaBeschreibungBirthlightKlassischer Kurs
SchwimmhilfenJe nach Baby gehen diese gern mit Schwimmhilfen um. Ziel ist es bei beiden Methoden vorerst sich ans Wasser zu gewöhnen, Wassersicherheit zu bekommen und schwimmen zu lernen.Werden kaum eingesetzt Eltern sind „Schwimmhilfe“ des KindesEinsatz verschiedener Schwimmhilfen
TauchenPrinzipiell ist es wichtig, dass das Kind das Wasser „von allen Seiten“ kennenlernt.Passiert zufällig, ausgehend vom KindEigene Sequenz
TrainerDer Trainer ist auf jeden Fall unterstützend und erklärend für Eltern und Kind da.Vom Trainer begleitetVom Trainer geleitet
SozialformPrinzipiell wird der Spaß im Wasser großgeschrieben. Es soll Freude an der Bewegung im Wasser entstehen.Fokus auf Eltern-Kind-Beziehung und KommunikationGemeinsames Erleben in der Gruppe